News

Badminton
03.06.2024

Vereinsmeisterschaften

Ein Jahr ist bereits wieder vergangen und so ging es am vergangenen Wochenende für die Einzelspieler Lion Löbig, Lias Amaroso als auch die Einzelspielerinnen Alishia Alberti und Marleen Höhl am 1. Juni in der Max-Planck Halle Rüsselsheim um die Verteidigung ihrer Pokale. 
Ingsgesamt meldeten sich fünf Mädchen an. Alishia Alberti und Ela Leman Koca bei den Jugendlichen und Marleen Höhl, Klara Schönauer und Emma bei den Schülerinnen. Die Jungs hingegen waren zu zehnt. Lias Amaroso, Andreas Lee, Mattheo Löbig, Gianluca Weber und Sasi spielten um den Pokal der Schüler, während Lion Löbig, Matteo Grenz, Philipp, Henri Blaschke und Henri Neid um den Pokal der Jugendlichen spielten. Doch konnten die Vereinsmeister*Innen ihre Titel aus dem letzten Jahr verteidigen?
Damit Alishia Alberti und Ela Leman Koca nicht nach einem Spiel auf der Bank sitzen müssen, entschied der Schüler- und Jugendtrainer Marcus Höhl, dass die Mädchen alle gegeneinander spielen, unabhängig gewertet werden. Das bedeutet, dass egal wie viele Male die Jugendlichen gegen die Schüler gewonnen haben oder die Schüler gegen die Jugendlichen besiegt haben, dass trotzdem nur die Spiele innerhalb der jeweiligen Gruppe (Schüler oder Jugend) gewertet werden. Für die Schülerinnen war das Spiel von Marleen Höhl gegen Klara Schönauer und gegen Emma bedeutsam. Doch wie haben die Mädchen jetzt eigentlich gespielt? Für Alishia Alberti startete der Tag gut. Von vier Spielen, gewann sie drei. Sie holte sich im Spiel gegen Ela Leman Koca ihren Pokal wieder, gewann gegen Klara Schönauer und Emma, bevor sie sich dann im Spiel gegen Marleen Höhl geschlagen geben musste. Für Ela Leman Koca lief es ähnlich. Von vier Spielen, gewann sie gegen Emma und gegen Klara Schönauer. Gegen Alishia Alberti und gegen Marleen Höhl verlor sie leider. Klara Schönauer verlor ebenfalls gegen Alishia Alberti, Ela Leman Koca und Marleen Höhl. Gegen Emma gewann sie. Dadurch musste sich Emma in jedem Spiel geschlagen geben.


Bei den Jungs verlief es anders. Die Schüler spielten von den Jugendlichen Jungs unabhängig. Beide Teams waren nämlich zu fünft. Gianluca Weber musste sich geschlagen geben, bis auf das Spiel gegen Sasi, der leider kein Spiel gewann. Anders lief es bei Andreas Lee, der zwei Spiele gewann. Das eine gegen Gianluca Weber und das andere gegen Sasi. Mattheo Löbig hatte ebenfalls einen guten Lauf. Er gewann gegen jeden außer gegen Lias Amaroso. Mit vier von vier Spielen gewann Lias Amaroso gegen alle. Ausschließlich sein Spiel gegen Mattheo Löbig war sehr spannend. Beide wollten gewinnen, weswegen Lias Amaroso nach drei Sätzen 21:19 endgültig gewann. Aber nicht nur bei den Schüler waren spannende Spiele dabei. Als Henri Neid gegen Philipp gespielt hat, gewann Philipp den ersten Satz und Henri Neid mit 21:19 im zweiten als auch im dritten Satz. Jedoch war dies leider für Henri Neid auch das einzige gewonnene Spiel. Besiegt hatte ihn Henri Blaschke, der zwei Spiele mehr als Henri Neid gewann. Er gewann gegen Matteo Grenz, Philipp und Henri Neid. Bei Mattheo Grenz war es ein Spiel weniger. Er gewann gegen Henri Neid und Philipp. Sein Wunsch Lion Löbig vom Thron zu stoßen ging dieses Jahr somit leider nicht in Erfüllung. Dafür besiegte der eben genannte alle vier Spieler. 
Somit ergaben sich dann folgende Platzierungen:





Schüler Einzel Mädchen:


Platz 1 Marleen Höhl
Platz 2 Klara Schönauer 
Platz 3 Emma



Jugend Einzel Mädchen 


Platz 1 Alishia Alberti
Platz 2 Ela Leman Koca 



Schüler Einzel Jungs


Platz 1 Lias Amaroso 
Platz 2 Mattheo Löbig 
Platz 3 Andreas Lee
Platz 4 Gianluca Weber 
Platz 5 Sasi



Jugend Einzel Jungs 


Platz 1 Lion Löbig 
Platz 2 Henri Blaschke
Platz 3 Matteo Grenz 
Platz 4 Henri Neid
Platz 5 Philipp 




Ab 14 Uhr ging es dann schon heiter weiter mit den Erwachsenen im Doppel. Dafür hat Marcus Höhl sich etwas ganz besonderes einfallen lassen. Dafür, dass Alishia Alberti, Ela Leman Koca, Matteo Grenz, Philipp, Lias Amaroso, Mattheo Löbig, und Marleen Höhl mit den Erwachsenen Doppel gespielt haben, wurden die Doppel Paarung ausgelost, indem die Namen gezogen wurden. Außerdem spielte man anfangs keine zwei Gewinnsätze bis 21, sondern nach Zeit, die mit einem zwölfseitigen Würfel ausgewürfelte wurden. Es konnte also sein, dass ein Spiel zwei Minuten oder eben zwölf Minuten ging. 

Bei den diesjährigen Vereinsmeisterschaften haben sich eine Vielzahl Vereinsmitglieder beteiligt. Zudem haben Spieler gespielt, die schon länger Vereinsmitglied sind sowie Vereinsmitglieder, die gerade Mal nicht länger als zwei Monate im Verein sind. Es waren wirklich spannende Spiele und die Spieler fiebern schon auf die in zwei Wochen stattfindende Vereinsmeisterschaftsfeier, wo dann die Preise und Urkunden vergeben werden hin.
Boule
02.06.2024

29. Boule-Grill-Turnier am 30.05.2024

Eine neue Rekordbeteiligung konnte das diesjährige Boule-Grill-Spaßturnier der Boule Abteilung an Fronleichnam vermelden. Insgesamt 55 aktive Teilnehmer und weitere 15-20  vornehmlich auf die kredenzten Grillspezialitäten focussierten "MitesserInnen" tummelten sich von 11.00 bis 19.00 Uhr auf der Bouleanlage des SV DISBU. wie immer hatten schon Tage / Wochen vorher die Planungen, das Einkaufen, das Grossreinemachen und die gesamte Turnierlogistik zahlreiche DISBUaner beschäftigt. Unter der bewährten Leitung von Simon fanden sich zum Beispiel am Mittwoch 20 helfende Hände ein, um die Grillspezialitäten für das Turnier vorzubereiten. Das gemeinsame Spieße stecken, Fleisch einlegen, Soßen abschmecken, Käsepäckchen verpacken, ... wurde wieder sorgfältig und mit großem kulinarischem Erfolg durchgeführt,  wenn man den zahlreichen positiven Stimmen zu Speiß und Trank  glauben darf.

Die Zubereitung auf dem Grill lag in 2024 in den bewährten Händen von Mini, Simone und Tzwen. Vielen Dank!

Brigitte legt letzte Hand an den Aufbau des Salatbuffets
Tzwen am Grill - die hungrige Schlange mit Blick auf die Köstlichkeiten



 Die jährlich vorab geführte Diskussion um die Einladungsliste konnte aufgrund der neuen Plätze vor dem Vereinsheim dieses Jahr etwas entspannter geführt werden. Daher gab es im Vorfeld keine "Härtefälle" und alle mit Eisenkugeln ausgestatten Spieler und Spielerinnen fanden ihren Spielplatz in unmittelbarer Nähe der Verpflegung. Trotz einsetzenden Regens am frühen Morgen und späten Nachmittag waren alle Plätze (meistens) bespielbar. Ein großes "Danke Schön" geht an Carsten, der den Wasserabfluß auf dem Hauptplatz kurzfristig unter vollem Körpereinsatz ermöglichte

A-Finale mit Natascha, Hagen, Brigitte und Martin
B-Finale mit Claudia, Werner, Carsten und Loic







Boule gespielt wurde auch. Nach den vier Runden der Vorrunde, in denen Amateure und Profis bunt gemischt wurden fanden sich Simon, Martin und Bettina mit vier Siegen an der Spitze der Tabelle wieder. Hinzu kamen die besten Teilnehmer mit 3:1 Bilanz: Hagen, Natascha, Josh, Brigitte und Emil. Die Plätze 9-16 fanden sich wie jedes Jahr, im B-Halbfinale wieder. Die gesamte Ergebnisliste folgt demnächst im Fotoalbum. 

In den Finalspielen setzten sich dann in beiden Finalrunden die Favoriten durch, Natascha und Hagen kamen gegen Brigitte und Martin zu einem 13:7 Erfolg und die Kombination Wener / Loic schlug Claudia und Carsten mit 13:5. Voller Respekt geht an Martin, der nicht nur im Finale der Profis gut mitspielte sondern danach auch noch die gut zweistündige Heimfahrt mit dem Rad antratt.

Alles in allem wieder ein gelungenes Turnier mit tollen Teilnehmern und Teilnehmerinnen, viel positiver Rückmeldung für die Veranstalter und einem leckeren "Resteessen" am Freitag nach demm Turnier. Mehr Bilder gibt es im DISBU-Fotoalbum. Auf eine Neues in 2025 zur 30. Auflage! 
Badminton
28.05.2024

2. Bezirksrangliste Idstein

Am 25. auf den 26. Mai fanden sich wieder zahllose Badmintonspieler zur 2. Bezirksrangliste in der Idsteiner Taubenberg Halle zusammen. Neben dem TV Idstein, TV Hofheim, TV Wehen war auch der SV Disbu anwesend. Wie bei jeder Bezirksrangliste, ging es Samstag wie üblich mit dem Einzel los. Schon früh am Morgen spielten U11-U15. Daher waren der Trainer des SV Disbu, Marcus Höhl, mit Marleen Höhl, Christina Höhl, Lias Amaroso, Evangelia Panagiotou, Mattheo Löbig als auch Gianluca Weber früh morgens in der Halle.


Marleen Höhl kämpfte sich von der 1. Runde bis ins Viertelfinale, wo sie ausschied. Für die Einzel Spielerin Evangelia Panagiotou lief es genauso. Auch sie scheiterte im Viertelfinale. Da alle Plätze ausgespielt wurden, trafen die beiden nochmal für ein Spiel aufeinander. Nach paar anstrengenden Minuten gewann Marleen Höhl und wurde somit Platz sieben von acht. Evangelia Panagiotou besetzte den achten. Lias Amaroso trat ebenfalls im Einzel an, schied aber ebenfalls im Viertelfinale aus. Dadurch musste er nochmal um die Platzierungen von Platz 9-16 spielen. Dort meisterte er das Viertelfinale als auch das Halbfinale. Doch leider verlor er anschließend im 3. Satz mit 14:21. Bei Mattheo Löbig verlief es gleich. Nachdem er sein Spiel im Viertelfinale verlor, spielte er nochmal. Er gewann dass Spiel, musste sich darauf aber wieder im nächsten Spiel geschlagen geben. Für Gianluca Weber war es die erste Bezirksrangliste. Er kämpfte tapfer, verlor jedoch leider seine beiden Spiele.


Am Nachmittag kamen Henri Neid, Alishia Alberti, Ela Leman Koca, Lion Löbig und Henri Blaschke zur Verstärkung. Im U17 Jungen Einzel war Henri Neid bemüht zu siegen. Jedoch schaffte er es nicht und musste im nächsten Spiel um Platz 9-18 spielen. Jedoch musste er sich auch hier geschlagen geben. Alishia Alberti verlor in der ersten Runde und kämpfte im zweiten Spiel, ehe sie im Halbfinale ausschied. Auch Ela Leman Koca erging es genauso wie Alishia Alberti. Auch sie verlor und musste sich im zweiten Spiel endgültig geschlagen geben. Für das dritte Spiel spielte Alishia Alberti gegen Ela Leman Koca. Alishia Alberti gewann und wurde somit Platz 11 gefolgt von Ela Leman Koca, die den 12. Platz besetzte. Im U19 war es auch für Lion Löbig und Henri Blaschke die erste Bezirksrangliste. Tapfer kämpften sie, mussten sich geschlagen geben und erreichten dann beide das Halbfinale, wo sie gegeneinander spielten. Lion Löbig erzielte mit 22:20 im zweiten Satz den Sieg. 
Am darauf folgenden Tag, ging es für die Badminton Liebhaber im Doppel und im Mix weiter. Für den SV Disbu traten im folgende Paarungen an: 
 
Mädchen Doppel U15
Evangelia Panagiotou und Marleen Höhl 

Jungen Doppel U15
Lias Amaroso und Mattheo Löbig 

Mädchen Doppel U17
Alishia Alberti und Ela Leman Koca 

Jungen Doppel U17
Henri Neid und Gianluca Weber 

Jungen Doppel U19
Henri Blaschke und Lion Löbig 

Im Mädchen Doppel U15 kamen mit Evangelia Panagiotou und Marleen Höhl und im Jungen Doppel U15 kamen Mattheo Löbig und Lias Amaroso jeweils bis ins Halbfinale. Dadurch kämpften die Jungs um Platz 3 und 4, mussten sich aber ledier geschlagen geben und erreichten somit am Ende den 4. Platz. Evangelia Panagiotou und Marleen Höhl kamen sogar bis ins Finale, mussten sich hier aber geschlagen geben und belegten am Ende damit einen hervorragenden 2. Platz. Beim Mödchen Doppel U17 spielten Alishia Alberti mit Ela Leman Koca. Sie traten gegen den TV Idstein an mussten sich dann auch im zweiten Spiel gegen den Grün-Weiß Wiesbaden geschlagen geben. Henri Neid und Gianluca Werber, drehten nach dem ersten Spiel den Spieß um, als sie gegen den TV Bermbach nach dem dritten Satz endgültig 21:19 gewannen. Im Doppel U19 gestalteten sich die Spiele für Lion Löbig und Henri Blaschke schwierig. Sie setzen sie all ihr Können ein, mussten sich am Ende aber doch geschlagen geben. 

Am Nachmittag traten dann

Im U15 
Mattheo Löbig und Evangelia Panagiotou 
Lias Amaroso und Marleen Höhl

Im U17
Henri Neid und Alishia Alberti

Im U19
Lion Löbig und Ela Leman Koca 

teil.

Mattheo Löbig und Evangelia Panagiotou kämpften sich bis ins Halbfinale welches sie leider verloren. Dafür mussten die beiden gegen das Mix Paar Lias Amaroso und Marleen Höhl spielen. Die beiden gingen davor direkt ins Halbfinale, welches sie verloren. Dafür besiegten sie Mattheo Löbig und Evangelia Panagiotou im dritten Satz mit 21:5. Bei Henri Neid und Alishia Alberti war es anstrengend. Die beiden hatten fünf Gegner zu bewältigen, was schwieriger war als gedacht. Sie begeisterten immer wieder mit tollen Ballwechseln, mussten sich aber schließlich geschlagen geben. Für Lion Löbig und Ela Leman Koca war es das erste Spiel gemeinsam überhaupt. Insgesamt gab es nur drei Meldungen für das Mix U19, weswegen sie schließlich für den dritten Platz mit einer Urkunde belohnt wurden. Ebenfalls für den dritten Platz gab es für Lias Amaroso und Marleen Höhl eine Urkunde. Für den zweiten Platz bekamen Evangelia Panagiotou und Marleen Höhl ebenfalls eine Urkunde.



Marcus Höhl hat sich sowohl über jeden Sieg als auch über die vielen tollen Ballwechsel gefreut. Schließlich war er auf jeden einzelnen Spieler und jede einzelne Spielerin stolz. 

Am 29. und 30. Juni geht es dann mit der dritten Bezirksrangliste in Ginsheim weiter. Davor jedoch spielen die Mitglieder des SV Disbus am Samstag den 1. Juni die Verreinsmeisterschaften aus.
Darts
27.05.2024

Darts - Einzelturnier im Mai - Profis unter sich

Fast meinte man schon den ersten DISBU-9-Darter in der Luft zu spüren, aber ganz so stabil waren die Finalteilnehmer beim Mai-Turnier dann doch noch nicht.  Das Turnier wurde nach längerer Zeit mal wieder im Einzelmodus und nicht in Doublette-Supermix gespielt und hatte daher eine größere Anziehungskraft für die "Einzelkämpfer" unter den DISBU-Pfeilefans. Aus der Not geboren, zunächst hatten sich nicht genug TeilnehmerInnen für den Doppelmodus angemeldet, entwickelte sich ein typischer entspannter DISBU-Dart-Nachmittag mit kühlen Getränken und Südsee-Toasts (kleiner Tip an die Veranstalter: mit Südsee-Getränken sind auch einige neutrale ZuschauerInnen anzulocken).

Nach der Vorrunde waren die Altmeister Klaus und Simon auf den vorderen Plätzen , lediglich Neumeister Alex W konnte sich dazwischen zwängen. Zwei Drittel des Starterfeldes fand sich in der KO-Runde wieder und nachdem Klaus und Rainer tatsächlich auch ihre vorbereiteten Einzelfelder UND das finale Doppelfeld getroffen hatten standen sich Timo und Klaus sowie Alex G und Micha im Halbfinale gegenüber. Die Ersteren setzten sich durch und boten dann den anwesenden ZuschauerInnen das schon angedeutete hochklassigste Darts-Finale der letzten zwei Jahre. Alex setzte sich durch und gewann somit seinen sechstenTitel in der Turnierserie. Timo gelingt der Sprung an Platz 1 in der Order of Merit (kumuliertes Preisgeld der letzten 2 Jahre).
SV DISBU
24.05.2024

Ehrung Jörg-Dieter Häußer

Unser ehemaliger Vorsitzende Jörg-Dieter Häußer erhielt im Rahmen einer sehr gelungen Veranstaltung im Rathaus das Wappen der Stadt Rüsselsheim in Gold. Diese Auszeichnung ist eine ganz besondere, die in den vergangenen Jahren nur wenigen zuteil wurde.

Im Beisein zahlreicher Gäste wurde sein mehr als 40 jähriges ehrenamtliche Engagement für den Sport unserer Stadt gewürdigt. Dieter war unter anderem 21 Jahre lang Vorsitzender des SV Disbu (hier wurde besonders sein soziales Wirken hervorgehoben) und 14 Jahre lang Vorsitzender des Sportbundes der Stadt Rüsselsheim. Für den SV Disbu engagierte er sich in zahlreichen Poitionen zunächst in der Tischtennis-Abteilung und als Pressewart, bevor er die Struktur des Vereins als Vorsitzender nachhaltig prägte, unter anderem fällt die Anmietung des Vereinsheims in seine Ägide. Auch heute steht Dieter dem aktuellen Vorstand  immer noch mit Rat und Tat zur Verfügung und nimmt selbst in mehreren Gruppen der Gymnastkabteilung aktiv am Sportgeschehen teil.

Dieter bei einem Ausflug mit der Gymnastikabteilung in 2012



Am Ende der Veranstaltung erhoben sich die Gäste applaudierend von ihren Plätzen um ihm zu huldigen und auch wir vom SV Disbu sagen "Danke Dieter für deinen unermüdlichen Einsatz"

Eine ausführlicher Bericht zu Dieters Tätigkeit im Namen des Rüsselsheimer Sportes mit zahlreichen Bildern der Ehrung findet sich auf der Seite des Sportbundes.

Auch die lokale Presse der Main-Spitze würdigte Dieters langjährigen Engagement für den Sport in Rüsselsheim mit einem ausführlichen Artikel.
Badminton
22.05.2024

Family and Friends Turnier

Wie jedes Jahr, fand auch diesmal am 18. Mai das lustige Family & Friends Turnier in der Max-Planck Halle Rüsselsheim statt. Dabei spielt immer ein Vereinsmitglied mit einem Familienmitglied oder Freund ohne Badmintonhintergrund.



Nachdem sich alle Doppelpaare angemeldet hatten, versammelte sich alle Spielerinnen und Spieler um die Teamnamen auszulosen. Dafür musste jede Doppelpaarung eine Gummibärchen Tüte ziehen. Unter anderem entstanden dadurch Namen wie die Schnullers, Herzbeben oder Fruitmania. Die Minis, Schüler, Jugendlichen spielten alle getrennt voneinander. In den drei Gruppen hat jeder gegen jeden gespielt.  So kam es dann schließlich zu den Platzierungen. Jeder hat eine Urkunde bekommen. Somit hat man eine langanhaltende Erinnerung an das Turnier, wo der ausschließliche Zweck, wie bei jedem Turnier, darin besteht Spaß zu haben. Für die ersten Plätze gab es jeweils die Urkunde und einen Pokal. Folgende Doppelpaarungen belegten den 1. Platz:



Die Schlümpfe (Emil und Christoph) bei den Minis (Mitte)
Die Pfirsiche (Marleen Höhl, Jenz Ruthard und Christina Höhl) bei den Schülern (rechts)
Die Rainbows (Srihari und Kritiaga) bei den Jugendlichen (links)

Zusammengefasst war der Tag ein Erfolg. So fanden mal wieder sowohl Disbuaner als auch Family&Friends wieder zusammen, um den Spaß am Badminton zu teilen.

Badminton
30.04.2024

1. Bezirksrangliste Jugend/Schüler

Am 27. und am 28. April fand in der Klarenthal Halle in Wiesbaden die 1. Bezirksrangliste statt. Außer dem SV Disbu Rüsselsheim, war der TV Idstein, der SG Eltville-Hallgarten, Wiesbadener BC, TV Hofheim und noch viele mehr anwesend. Der SV Disbu trat am Samstag mit folgenden Spielern an:

Mädchen Einzel U15
Lia Ruthard
Marleen Höhl
Evangelia Panagiotou

Jungen Einzel U15
Mattheo Löbig
Lias Amaroso

Mädchen Einzel U17
Alishia Alberti
Ela Leman Koca

Jungen Einzel U17
Henri Neid

Die Einzel und Mix Spielerin Marleen Höhl, kämpfte um den Sieg. Sie gewann ein Spiel ehe sie im Viertelfinale ausschied. Für Lia Ruthard war es so ähnlich. Die Spielerin spielte in der 1. Runde jedoch schaffte sie es zu keinem Sieg. Genauso war es auch bei Mattheo Löbig. Auch er spielte in der 1. Runde bevor er ausschied. Am Nachmittag spielte Alishia Alberti ein Einzel. Jedoch schied auch sie im Viertelfinale aus. Für Henri Neid verlief es auch so. Auch er gewann nicht im Viertelfinale. Für Ela Leman Koca war es das erste Turnier. Sie kämpfte in der 1. Runde bevor auch sie verlor.

Um den Spieß umzudrehen, entschied sich der Trainer des SV Disbus, Marcus Höhl, folgende Paare für das Doppel zusammenzustellen:

Mädchen Doppel U15
Marleen Höhl & Evangelia Panagiotou

Mädchen Doppel U17
Ela Leman Koca & Alishia Alberti

Jungen Doppel U17
Mattheo Löbig & Lias Amaroso

Leider konnten Mattheo Löbig und Lias Amaroso kein Doppel U15 spielen, weswegen sie U17 spielten. Der Einzel und Mix Spieler Henri Neid, musste leider auf das Doppel verzichten. Dafür spielte er Mix. Folgende Mixpaarungen:

Mix U15
Marleen Höhl & Lias Amaroso
Evangelia Panagiotou & Mattheo Löbig

Mix U17
Alishia Alberti & Henri Neid

Auch die Einzel und Doppel Spielerin Ela Leman Koca konnte kein Mix spielen!

Die Ergebnisse:
Der Sonntag startete mit den Doppel, was Marleen Höhl und Evangelia Panagiotou im U15 meisterten und so den 1. Platz belegten. Für Alishia Alberti und Ela Leman Koca, war es das erste Doppel gemeinsam. Für die beiden reicht es leider nicht aus, weswegen sie leider im Viertelfinale ausschieden. Für Mattheo Löbig und Lias Amaroso vierlief es ähnlich. Von fünf Spielen gewannen sie eins. Das Mixpaar Marleen Höhl und Lias Amaroso belegten den 2. Platz, während Evangelia Panagiotou und Mattheo Löbig im Viertelfinale verloren. Dadurch fielen sie in die Verliererrunde und gewannen diese. Auch für Alishia Alberti und Henri Neid verlief es so. Auch sie verloren im Viertelfinale. Dadurch mussten sie noch ein zweites Mal spielen. Konzentriert setzten sie die Tipps von Trainer Marcus Höhl um und gewannen.

Für den SV Disbu war es das zweite große Turnier, was wir Spieler meisterten. Am 25. und 26. Mai geht es dann weiter mit der 2. Bezirksrangliste in Idstein. Bis dahin, findet am 18. Mai das Family and Friends Turnier statt.
SV DISBU
02.04.2024

Stadtradeln

Wir nehmen als Verein wieder beim Stadtradeln teil, meldet euch einfach bei Stadtradeln Rüsselsheim an. Dort findet ihr die Gruppe SV Disbu, die Aktion läuft von 14.5.-1.6.2024. Lasst uns ordentlich strampeln, auch NichtmitgliederInnen können mitmachen.
Badminton
28.03.2024

Swiss Open 2024

Spannung. Spaß. All das bot das Swiss Open 2024 vom 19. März bis zum 24. März in der Schweiz. Der SV Disbu versammelte sich Dank Trainer Marcus Höhl vom 22.-24. März in Basel. Pünktlich zum Halbfinale waren die Spieler vom SV Disbu mit deren Freunden und Familien in der St. Jakobshalle. Das Publikum feuerte die Spieler immer wieder an, sodass niemandem langweilig wurde. Falls dies doch der Fall war, kam der Tabaluga Drache mit einem XXL Badminton Schläger und motivierte das Publikum wieder.


Unter anderem spielten Niederlande, England, Spanien, Dänemark, Indonesien, Taiwan und Malaysia. Am Sonntag gewann England gegen Indonesien im Männer Doppel. Im Frauen Doppel gewann Indonesien gegen Taiwan. Das Fraueneinzel gewann Spanien, das Männereinzel Taiwan und das Mix gewann Malaysia. Die Gewinner qualifizierten sich so für die Olympischen Spiele 2024 und bekamen ein Preisgeld von 210.000 USD.


Zwischen den Spielen konnten die Besucher auch etwas im Asia-Restaurant essen oder sich im Yonex Shop mit Röcken, Taschen oder auch Badminton Schläger ausstatten. Am Montag beschloss der SV Disbu die Stadt Basel zu erkunden, bevor es wieder nach Hause geht. 
Das Wochenende war eine Erfahrung wert und der SV Disbu und andere Besucher haben Autogramme und Fotos von den Badminton Spielern bekommen.

SV DISBU
23.03.2024

Jahreshauptversammlung am 19.3.2024

Die diesjährige Jahreshauptversammlung war mit 32 Mitgliedern sehr gut besucht. Dies war sehr erfreulich, denn u.a. ging es um Neuwahlen des Vorstandes und notwendige Beitragserhöhungen.

Doch an erster Stelle stand die Ehrung langjähriger Mitglieder: 50 Jahre im Verein sind Uschi und Dieter Häußer, Thomas Meiberth und Manfred Werner, 40 Jahre Ernst Göttert und Christina Höhl, 25 Jahre Veronika Greiner, Anita Berninger-Morgenstern, Ivonne Schellong und Holger Tietz.

1. Vorsitzende Simone inmitten der Jubilare mit 40- und 50-jähriger Vereinszugehörigkeit



Dann berichtete die Vorsitzende von einigen abteilungsübergreifenden Events, die 2023 stattgefunden hatten, wie dem Fronleichnam-Bouleturnier mit Grillspezialitäten, den monatlichen Dartsturnieren und dem jährlichen Weihnachtsdartsturnier. Außerdem jährte sich zum 2. Mal das Oktoberfest mit bayrischem Bier und Weißwurst, und gedankt wurde den vielen fleißigen Helfern, die die neue gespendete Küche aufgebaut hatten.

Bei der Baustelle am Vereinsheim gab es leider jede Menge Verzögerungen, was der Bouleabteilung Platzprobleme bereitete und den Weg zum Vereinsheim auch für die Mitglieder der Gymnastikabteilung ziemlich erschwerlich machte. Doch jetzt ist der neue Bouleplatz vor der Disbude fertiggestellt, und daneben gibt es noch eine kleine Grünfläche, die von uns bepflanzt werden kann.

Es folgten die Berichte der einzelnen Abteilungen.

Bei der Badmintonabteilung sind alle Trainingsgruppen voll ausgelastet und die Spielgemeinschaft mit Flörsheim, die bereits seit 2018 besteht, funktioniert weiterhin gut. Die Spielrunde verlief sehr gut, es gab es einige Veranstaltungen und für dieses Jahr sind u.a. Besuche von größeren Turnieren geplant. Außerdem bekam die Schülermannschaft neue Trikots und Trainingsanzüge.

Auch in der Basketballabteilung läuft die Spielgemeinschaft mit der TG und Taunusstein reibungslos. 20 Teams waren am Start und alle Jugendklassen (U10-U18) im männlichen und weiblichen Bereich konnten besetzt werden.

Für die Bouleabteilung berichtete Stephan Berwig von mäßigen Erfolgen der beiden Teams im Ligabetrieb und der Teilnahme einiger VereinsmitgliederInnen bei den deutschen Meisterschaften und anderen Veranstaltungen.

In den 8 Gymnastikgruppen gibt es keine großen Neuerungen, abgesehen von der schlechten Nachricht, dass das Lehrschwimmbecken der Helen-Keller-Schule seit 2024 geschlossen ist und somit die Wassergymnastik ausfällt. Die von Brigitte Metscher organisierten Wohlfühltage erfreuen sich großer Beliebtheit. Thomas Krönke berichtete über die Volleyballgruppe, dass das Training regelmäßig mit 8-10 Personen besucht ist und die Teilnahme an Hobbyturnieren weiterhin besteht.

In der Tischtennisabteilung gibt es zur Zeit 3 Herrenmannschaften und eine in der Jugend. Die Abteilung bietet jedes Jahr ein Schleifchenturnier an.

Gemeinsam mit der Tischtennisabteilung organisierte der Jugendwart Sven Wagner die Teilnahme am Weltkindertag und dem Girls Day. Außerdem gab es ein großes Pizzaessen für die Kids im Vereinsheim.

Dann wurde der Kassenbericht vorgestellt, der aufzeigte, dass der Verein im letzten Jahr wesentlich mehr Ausgaben hatte als Einnahmen.

Die Kassenprüferinnen bestätigten die ordentliche Führung der Kasse und baten um die Entlastung des Vorstandes, die einstimmig beschlossen wurde.

Dann standen Neuwahlen an und alle Vorstandsmitglieder wurden im Amt bestätigt. Simone Meiberth als 1. Vorsitzende, Manfred Werner als 2. Vorsitzender, Harald Schenk als Kassierer, Lars Wuntke als Schriftführer, Margret Kahl und Bettina Kuntze als Kassenprüferinnen und Dagmar Schneider und Brigitte Przyklenk als Pressebeauftragte.

Manfred Werner stellte im Namen des Vorstandes den Antrag, die Mitgliedsbeiträge zu erhöhen, da die Ausgaben, die der Verein hat, von den Einnahmen nicht mehr gedeckt werden können. Nach ausführlicher Diskussion wurde durch die Mitgliederversammlung einstimmig beschlossen, die Beiträge ab Juli 24 wie folgt zu erhöhen: 

Erwachsene um 2,5 € auf 10 € pro Monat

Jugendliche, in Ausbildung befindliche Erwachsene und Passive um 1,5 € auf 6 € pro Monat

Familien um 5 € auf 21 € pro Monat

Simone Meiberth wies noch auf folgende Termine hin: 

Boule-Spaß-und-Grill-Turnier am 30.5.24

Disbudefest mit Bouleplatz-Einweihung - der Termin steht noch nicht fest.

Sportfest des Sportbundes - der Termin steht noch nicht fest. 

Weihnachtsdarts am 23.12.24



Brigitte Przyklenk







Badminton
20.03.2024

Erfolgreicher Rundenabschluss

Am vergangenen Wochenende ist die Runde für die Mannschaften der SG Flörsheim/Rüsselsheim durchaus erfolgreich zu Ende gegangen.

Für die erste Mannschaft war das Saisonziel Klassenerhalt in der Verbandsliga West bereits vor dem letzten Spieltag und trotz zuletzt einiger verletzungsbedingter Ausfälle erreicht. So konnte man im letzten Saisonspiel auswärts gegen den Tabellenletzten, die SG Bremthal/BV Fischbach, noch einmal ohne Druck aufspielen. Mit einem klaren 7:1 Sieg konnte damit dann auch am Ende der vierte Platz, also ein Platz im Tabellenmittelfeld, gefestigt werden.

Die zweite Mannschaft hatte sich in der Bezirksoberliga das ambitionierte Saisonziel gesteckt, mit einem Aufstieg der ersten Mannschaft in die Verbandsliga zu folgen. Auch dieses Ziel konnte bereits am vorletzten Spieltag durch ein knappes 5:3 gegen die am Ende auf Platz 3 liegende SG Eltville/Hallgarten erreicht werden. Dadurch war auch hier der Druck am letzten Spieltag raus und man konnte gegen den Tabellenzweiten BC Ginsheim-Mainspitze noch einmal frei aufspielen. Am Ende ging das Spiel zwar knapp mit 3:5 verloren, das änderte aber nichts mehr an der Meisterschaft in der Bezirksoberliga und damit dem Aufstieg in die Verbandsliga.

Mit Abstand am spannendsten war das Saisonfinale für unsere dritte Mannschaft in der Bezirksoberliga A. Bis zum letzten Spieltag lieferte man sich an der Tabellenspitze ein Kopf an Kopf Rennen mit der TG Camberg. Nachdem die TG Camberg bereits am Samstag einen knappen und glücklichen Sieg 5:3 Sieg gegen den Tabellenvierten eingefahren hatte, war die Ausgangslage klar. Mit einem 7:1 Sieg auswärts gegen den Tabellendritten SG Eltville/Hallgarten würden man zwar nach Punkten und Spielen mit der TG Camberg gleichziehen, auf Grund des besseren Satzverhältnisses, würde die Meisterschaft allerdings nach Camberg gehen. Und so sollte sich am Sonntag noch ein echter Krimi entwickeln. Nachdem die ersten sieben Spiele teilweise knapp, aber alle in zwei Sätzen gewonnen werden konnten, sollte das Mixed am Ende das alles entscheidende Spiel sein. Von Anfang an war das Spiel sehr ausgeglichen und so ging der erste Satz ganz knapp mit 23:21 in der Verlängerung an Rüsselsheim. Im zweiten Satz drehte sich das Blatt und der Satz ging genauso knapp mit 19:21 an Eltville. Man musste eines „Endspiels“ würdig also auch nach Sätzen in die Verlängerung. Im dritten Satz sah es schon nach einer Niederlage aus, bevor man sich am Ende des Satzes noch einmal auf 19:20 ran kämpfte. Leider besiegelt am Ende ein Aufschlagfehler die erneut knappe 19:21 Satz und damit auch Spielniederlage. Damit war klar, dass man zwar Punkt- und Spielgleich, am Ende aber auf Grund der um 4 Sätze schlechteren Satzdifferenz auf Platz 2 hinter Camberg gelandet war. Der Frust über die denkbar knapp verpasste Meisterschaft war allerdings schnell wieder halbwegs verflogen, kann man doch auf eine überaus erfolgreiche Saison zurückblicken.

Für unsere vierte Mannschaft in der Bezirksliga B hieß es von vorneherein „dabei sein ist alles“ und mal schauen was am Ende geht. Vor dem letzten Spieltag stand so auch schon fest, dass man die Saison als sechster von ursprünglich mal sieben gemeldeten Mannschaften beenden würde. Da derTV Jahn Mensfelden allerdings bereits vor Beginn der Runde zurückgezogen hatte, bedeutete das den letzten Platz der verbliebenen Mannschaften. Und so war dann auch im letzten Spiel auswärts gegen den Tabellenersten TSV Bleidenstadt kein Druck mehr da und man konnte nochmal frei aufspielen. Am Ende musste man sich nach einigen durchaus knappen spielen dann leider auch mit 2:6 geschlagen geben.

Jetzt heißt es damit erst einmal wieder Kräfte sammeln und für die im September beginnende neue Saison trainieren!
Badminton
20.03.2024

Schüler: Relegationsspiele

Am 17. März fanden in Wiesbaden die Relegationsspiel statt. Die Schüler des SV Disbu mussten dabei gegen die SG Eltville-Hallgarten und die JSG Wicker-Raunheim antreten. 
Für das Spiel gegen Eltville, wurde die Mannschaft wie folgt aufgestellt:
1. Doppel/Mix Lias Amaroso und Marleen Höhl
2. Doppel Henri Neid und Gianluca Weber
3. Einzel Lias Amaroso
4. Einzel Marleen Höhl
5. Einzel Gianluca Weber 
6. Evangelia Panagiotou 
Der Tag startete mit dem ersten Doppel von Lias Amaroso und Marleen Höhl. Die beiden kämpften um den Sieg, mussten sich aber leider in zwei Sätzen geschlagen geben. Für das zweite Doppel ging der erste Satz mit 6:21 verloren. Im zweiten Satz konnten sich Henri Neid und Gianluca Weber deutlich steigern, mussten sich aber auch im zweiten Satz knapp mit 18:21 geschlagen geben. Ähnlich erging es dem Einzel und Mix Spieler Lias Amaroso. Genau wie beim zweiten Doppel ging der erste Satz mit deutlich verloren, er steigerte sich jedoch und blieb am Ball, musste sich aber ebenfalls in zwei Sätzen geschlagen geben. Marleen Höhl strengte sich ebenfalls an, aber auch hier blieb ein Sieg leider aus. Genauso erging es auch den beiden Einzel Spieler Gianluca Weber und Evangelia Panagiotou.


Gegen den JSG Wicker-Raunheim stellte der Trainer, Marcus Höhl, das Team etwas anders zusammen:
1. Doppel Lias Amaroso und Marleen Höhl
2. Doppel Gianluca Weber und Evangelia Panagiotou 
3. Einzel Lias Amaroso 
4. Einzel Marleen Höhl
5. Einzel Henri Neid
6. Gianluca Weber 
Anders also noch gegen die SG Eltville-Hallgarten erging es Gianluca Weber in seinem Einzel gegen die JSG Wicker-Raunheim. Er wandte alle im Training gelernten Techniken an und schaffte es so das Spiel mit 21:18 und 21:13 zu gewinnen. Leider war das Spiel von Gianluca Weber das einzige, das gewonnen wurde. Somit stand es am Ende 1:5. 
Mit Wille und Konzentration meisterten die Schüler das Relegationsspiel und belegten somit Platz 8 von 10. Laut dem Trainer Marcus Höhl, waren die Rundenspiele eine gute Möglichkeit gegen andere Vereine zu spielen und findet, dass sich die Spieler für das erste mal gut geschlagen haben.