News

Badminton
Badminton
08.07.2024

Ausspielung der SG Rangliste

Im September beginnen die diesjährigen Rundenspiele. Deswegen versammelten sich die Schüler- und Jugendspieler des SV Disbu und des BSC Flörsheim am 6. Juli in der Sporthalle der Riedschule, um die SG Ranglisten auszuspielen. Dabei haben die Mannschaftsspieler und Mannschaftsspielerinnen nicht wie gewohnt zwei Sätze bis 21 Punkten gespielt, sondern auf Zeit. Ein Spiel ging immer um die 10 Minuten. So konnten die Spieler so viele Punkte erzielen wie sie schafften. Da die Mädchen U15 nur zu zweit waren und die Mädchen U17 zu dritt, haben diese fünf Einzel alle gegeneinander gespielt. Bei den Jungs sah es anders aus. Die Schüler haben eine Gruppe gebildet und die Jugend eine. Da aber eine Vielzahl der Jugendlichen teilnahmen, wurde diese Gruppe in zwei kleine Gruppen unterteilt. So haben dann aber auch sie gegeneinander gespielt. Für den Trainer des SV Disbu, Marcus Höhl, und die Trainer des BSC Flörsheim, Nathalie Höfgen und Jürgen Alfter, waren diese Spiele sehr wichtig und interessant, da sie sich alle, nun eine Meinung über die SpielerInnen bilden können und dann auch leichter die verschieden Disziplinen: Einzel, Doppel und Mix in den Rundenspielen einplanen können.
Badminton
Badminton
30.06.2024

3. Bezirksrangliste Ginsheim

Nach der diesjährigen 1. Bezirksrangliste in Wiesbaden kam die 2. Bezirksrangliste in Idstein. Auf die 2. folgte dann schließlich auch die 3. Bezirksrangliste in Ginsheim, die am 29. und 30. Juni stattfand. 
Am 29. Juni begannen bereits früh morgens, um 10 Uhr, die Einzelspiele für die Spieler im U15 und jünger. Sasi Adhithyan Baskar Nithya ist einer der ersten Spieler des SV Disbus, der U13 spielen muss. Für ihn, war es auch das erste Turnier, weswegen er sich noch tapfer im ersten Spiel durchkämpfte und das zweite Spiel dann aber auch 21:10 verlor. Für Lias Amaroso verlief es etwas anders. Zu Beginn verlor er, kämpfte weiter, ehe er sein letztes Spiel mit 21:19 gewann. Mattheo Löbig gewann sein erstes Spiel und gab sich im zweiten Spiel geschlagen. Andreas Le, spielte auch zum ersten Mal ein Turnier und hat dann gegen Gianluca Weber verloren. Dieser hat somit den 16. Platz belegt.


Ansonsten hat Marleen Höhl sich im Mädchen Einzel U15 bis ins Halbfinale gekämpft ehe sie nach ganzen drei Sätzen ausschied. Somit belegte sie den 4. Platz.  Evangelia Panagiotou schaffte es bis ins Viertelfinale ehe sie in der Verlierer Runde leider verlor. Auch Lia Ruthard hat sich dazu entschieden teilzunehmen. Leider verlor sie ihr erstes Spiel und musste sich dann nach ihrem zweiten und letzten Spiel mit dem 12. Platz zufrieden geben. 
Seit Kurzem hat der SV DISBU auch im Schüler und Jugendbereich eine Spielgemeinschaft mit dem BSC Flörsheim. Und auch die Spieler des BSC Flörsheim wie Sonia Wang nutzen die Möglichkeit ihr Können unter Beweis zu stellen. Leider verlor sie all ihre Spiele. Aber nicht nur Sonia Wang spielte vom BSC Flörsheim. Tim Le und Adrian Wolfram kämpften im Jungen Einzel U17. Die beiden verloren beide ihr erstes Einzelspiel. Henri Neid verlor ebenfalls sein erstes Spiel, ehe er Tim Le gegenüberstand. Beide kämpften um den Sieg und am Ende musste sich Henri Neid knapp mit 21:16 geschlagen geben. Adrian Wolfram gewann sein zweites Spiel ebenfalls.
Im Mädchen Einzel U17 verlor Ela Leman Koca ihr erstes Spiel und auch Alishia Alberti verlor nach dem zweiten Satz knapp mit 21:19. Aber auch Djamila Elsenheimer vom BSC Flörsheim verlor, als sie dann gegen Ela Leman Koca gewann. Das letzte Spiel für Ela Leman Koca war gegen Alishia Alberti, was sie leider verlor. Somit wurde Alishia Alberti 11te und Ela Leman Koca 12te. Aufgrund großer Schmerzen, konnte Henri Blaschke leider nicht mehr am Jungen Einzel U19 teilnehmen. Dafür kämpfte Lion Löbig und gewann nach einer Niederlage das zweite Spiel gegen Minh Khan David Le. Ein Einzel- und Doppelspieler aus Flörsheim. Doch wie waren jetzt die Doppel- und Mixspiele? Im Doppel U15 kämpften sich Marleen Höhl und Evangelia Panagiotou bis ins Finale. Dieses verloren sie leider und wurden somit 2te. Mattheo Löbig und Lias Amaroso verloren im Viertelfinale rutschten dadurch in die Verliererrunde, welche sie leider ebenfalls verloren. Das letzte Spiel konnten sie dann nach drei Sätzen aber nochmal gewinnen. Somit belegten beide Platz 7. Im Jungen Doppel U17 spielten Henri Neid und Adrian Wolfram das Viertelfinale, gegen Bernbach, welches sie leider verloren. Schließlich mussten sie sich mit dem 6. Platz zufrieden geben. Als Challenge entschieden sich Alishia Alberti und Ela Leman Koca dazu, U19 statt U17 zu spielen. Doch leider werden die Gegner nicht leichter. Somit belegten sie aber noch den 3. Platz und bekamen dafür Urkunden und Sachpreise wie einen Lolli und ein Griffband für den Schläger. Lion Löbig spielte das Doppel mit Minh Khanh David Le, da es Henri Blaschke immer noch nicht gut ging. Dafür spielten sie gut und kamen auf den 4. Platz. Als dann die Mix Spiele losgingen hatten es die Spieler des SV Disbus nicht einfacher. Marleen Höhl und Lias Amaroso belegten den 8. Platz und Evangelia Panagiotou und Mattheo Löbig den 11. Im Mix U17 kamen Djamila Elsenheimer und Adrian Wolfram auf den 6. Platz gefolgt von Alishia Alberti und Henri Neid. Aber auch Ela Leman Koca und Lion Löbig hatten es schwer. Sie kamen ebenfalls auf den 6. Platz.
Insgesamt war das Wochenende eine weitere schöne Erfahrung und die Spieler konnten auch Besorgungen machen, wie Schuhe oder Taschen kaufen oder auch die Schläger neu bespannen lassen.

Badminton
Badminton
17.06.2024

BundB Open 2024 in Raunheim

Am vergangenen Wochenende fanden die BundB Open 2024 in Raunheim statt.

Hier hatten sich auch einige angemeldet. Am Samstag (15.06.) spielten Burkard Sprenger und Sven Lorenz (BC Hofheim) im Herrendoppel. Leider kamen sie nach den Gruppenspielen nicht weiter.

Am Sonntag (16.06.) nahmen Heinz Knebel, Nils Funke und Ronja Döbler am Turnier teil. Zuerst spielten Heinz und Ronja im Mixed und danach spielten Heinz, Nils und Ronja in der Einzeldisziplin.

Im Mixed erreichten wir den 3. Platz.



Im Herreneinzel kamen Heinz Knebel und Nils Funke leider auch nicht nach den Gruppenspielen weiter. Ronja Döbler erreichte im Dameneinzel souverän den 3. Platz. Es war ihr erstes Turnier.



Es war ein schönes Turnier, was ich jedem empfehlen kann. Dann bis zum nächsten Mal.
Badminton
Badminton
17.06.2024

Sommerfest und Siegerehrung

EM Spiele, Spaß und gutes Essen. Das alles bot das diesjährige Sommerfest des SV Disbus Rüsselsheim. Die Vereinsmitglieder versammelten sich am 15. Juni, gegen halb fünf mit Freunden und Familie im Restaurant 360 Grad in Rüsselsheim. Da das Wetter super mitspielte, hatten alle Anwesenden die Auswahl im Restaurant oder auf deren Terrasse zu sitzen. Durch einen Fernseher, der auf die Terrasse platziert wurde, hatte jeder die Möglichkeit sich die EM Spiele anzuschauen.



Nach dem Essen begann die Siegerehrung der Vereinsmeisterschaften. Für das Doppel/Mix bekam jeder Teilnehmer eine Urkunde und ab dem 3. Platz wurden auch Sachpreise wie Sportsocken von Yonex und Duschgel von Nivea verschenkt. Als es dann zum Einzel kam, bekamen folgende Spieler folgende Preise:



Platz 5 Philipp Napiontek (Jugend), Sasi Adhithyan Baskar Nithya (Schüler), Preis: Urkunde
Platz 4 Henri Neid (Jugend), Gianluca Weber (Schüler) Preis: Urkunde 
Platz 3 Matteo Grenz(Jugend), Andreas Le (Schüler), Emma Kässheimer (Schüler) Preis: Bronzemedaille, Urkunde und Sachpreise 
Platz 2 Henri Blascke (Jugend), Mattheo Löbig (Schüler), Ela Leman Koca (Jugend), Klara Schönauer (Schüler) Preis: Silbermedaille, Urkunde und Sachpreise
Platz 1 Lion Löbig (Jugend), Lias Amroso (Schüler), Alishia Alberti (Jugend), Marleen Höhl (Schüler) Preis: Pokal, Goldmedaille, Urkunde und Sachpreise 

Nun haben Lion Löbig, Lias Amaroso, Alishia Alberti und Marleen Höhl ihre Pokale wieder.

Badminton
Badminton
03.06.2024

Vereinsmeisterschaften

Ein Jahr ist bereits wieder vergangen und so ging es am vergangenen Wochenende für die Einzelspieler Lion Löbig, Lias Amaroso als auch die Einzelspielerinnen Alishia Alberti und Marleen Höhl am 1. Juni in der Max-Planck Halle Rüsselsheim um die Verteidigung ihrer Pokale. 
Ingsgesamt meldeten sich fünf Mädchen an. Alishia Alberti und Ela Leman Koca bei den Jugendlichen und Marleen Höhl, Klara Schönauer und Emma bei den Schülerinnen. Die Jungs hingegen waren zu zehnt. Lias Amaroso, Andreas Lee, Mattheo Löbig, Gianluca Weber und Sasi spielten um den Pokal der Schüler, während Lion Löbig, Matteo Grenz, Philipp, Henri Blaschke und Henri Neid um den Pokal der Jugendlichen spielten. Doch konnten die Vereinsmeister*Innen ihre Titel aus dem letzten Jahr verteidigen?
Damit Alishia Alberti und Ela Leman Koca nicht nach einem Spiel auf der Bank sitzen müssen, entschied der Schüler- und Jugendtrainer Marcus Höhl, dass die Mädchen alle gegeneinander spielen, unabhängig gewertet werden. Das bedeutet, dass egal wie viele Male die Jugendlichen gegen die Schüler gewonnen haben oder die Schüler gegen die Jugendlichen besiegt haben, dass trotzdem nur die Spiele innerhalb der jeweiligen Gruppe (Schüler oder Jugend) gewertet werden. Für die Schülerinnen war das Spiel von Marleen Höhl gegen Klara Schönauer und gegen Emma bedeutsam. Doch wie haben die Mädchen jetzt eigentlich gespielt? Für Alishia Alberti startete der Tag gut. Von vier Spielen, gewann sie drei. Sie holte sich im Spiel gegen Ela Leman Koca ihren Pokal wieder, gewann gegen Klara Schönauer und Emma, bevor sie sich dann im Spiel gegen Marleen Höhl geschlagen geben musste. Für Ela Leman Koca lief es ähnlich. Von vier Spielen, gewann sie gegen Emma und gegen Klara Schönauer. Gegen Alishia Alberti und gegen Marleen Höhl verlor sie leider. Klara Schönauer verlor ebenfalls gegen Alishia Alberti, Ela Leman Koca und Marleen Höhl. Gegen Emma gewann sie. Dadurch musste sich Emma in jedem Spiel geschlagen geben.


Bei den Jungs verlief es anders. Die Schüler spielten von den Jugendlichen Jungs unabhängig. Beide Teams waren nämlich zu fünft. Gianluca Weber musste sich geschlagen geben, bis auf das Spiel gegen Sasi, der leider kein Spiel gewann. Anders lief es bei Andreas Lee, der zwei Spiele gewann. Das eine gegen Gianluca Weber und das andere gegen Sasi. Mattheo Löbig hatte ebenfalls einen guten Lauf. Er gewann gegen jeden außer gegen Lias Amaroso. Mit vier von vier Spielen gewann Lias Amaroso gegen alle. Ausschließlich sein Spiel gegen Mattheo Löbig war sehr spannend. Beide wollten gewinnen, weswegen Lias Amaroso nach drei Sätzen 21:19 endgültig gewann. Aber nicht nur bei den Schüler waren spannende Spiele dabei. Als Henri Neid gegen Philipp gespielt hat, gewann Philipp den ersten Satz und Henri Neid mit 21:19 im zweiten als auch im dritten Satz. Jedoch war dies leider für Henri Neid auch das einzige gewonnene Spiel. Besiegt hatte ihn Henri Blaschke, der zwei Spiele mehr als Henri Neid gewann. Er gewann gegen Matteo Grenz, Philipp und Henri Neid. Bei Mattheo Grenz war es ein Spiel weniger. Er gewann gegen Henri Neid und Philipp. Sein Wunsch Lion Löbig vom Thron zu stoßen ging dieses Jahr somit leider nicht in Erfüllung. Dafür besiegte der eben genannte alle vier Spieler. 
Somit ergaben sich dann folgende Platzierungen:





Schüler Einzel Mädchen:


Platz 1 Marleen Höhl
Platz 2 Klara Schönauer 
Platz 3 Emma



Jugend Einzel Mädchen 


Platz 1 Alishia Alberti
Platz 2 Ela Leman Koca 



Schüler Einzel Jungs


Platz 1 Lias Amaroso 
Platz 2 Mattheo Löbig 
Platz 3 Andreas Lee
Platz 4 Gianluca Weber 
Platz 5 Sasi



Jugend Einzel Jungs 


Platz 1 Lion Löbig 
Platz 2 Henri Blaschke
Platz 3 Matteo Grenz 
Platz 4 Henri Neid
Platz 5 Philipp 




Ab 14 Uhr ging es dann schon heiter weiter mit den Erwachsenen im Doppel. Dafür hat Marcus Höhl sich etwas ganz besonderes einfallen lassen. Dafür, dass Alishia Alberti, Ela Leman Koca, Matteo Grenz, Philipp, Lias Amaroso, Mattheo Löbig, und Marleen Höhl mit den Erwachsenen Doppel gespielt haben, wurden die Doppel Paarung ausgelost, indem die Namen gezogen wurden. Außerdem spielte man anfangs keine zwei Gewinnsätze bis 21, sondern nach Zeit, die mit einem zwölfseitigen Würfel ausgewürfelte wurden. Es konnte also sein, dass ein Spiel zwei Minuten oder eben zwölf Minuten ging. 

Bei den diesjährigen Vereinsmeisterschaften haben sich eine Vielzahl Vereinsmitglieder beteiligt. Zudem haben Spieler gespielt, die schon länger Vereinsmitglied sind sowie Vereinsmitglieder, die gerade Mal nicht länger als zwei Monate im Verein sind. Es waren wirklich spannende Spiele und die Spieler fiebern schon auf die in zwei Wochen stattfindende Vereinsmeisterschaftsfeier, wo dann die Preise und Urkunden vergeben werden hin.
Badminton
Badminton
28.05.2024

2. Bezirksrangliste Idstein

Am 25. auf den 26. Mai fanden sich wieder zahllose Badmintonspieler zur 2. Bezirksrangliste in der Idsteiner Taubenberg Halle zusammen. Neben dem TV Idstein, TV Hofheim, TV Wehen war auch der SV Disbu anwesend. Wie bei jeder Bezirksrangliste, ging es Samstag wie üblich mit dem Einzel los. Schon früh am Morgen spielten U11-U15. Daher waren der Trainer des SV Disbu, Marcus Höhl, mit Marleen Höhl, Christina Höhl, Lias Amaroso, Evangelia Panagiotou, Mattheo Löbig als auch Gianluca Weber früh morgens in der Halle.


Marleen Höhl kämpfte sich von der 1. Runde bis ins Viertelfinale, wo sie ausschied. Für die Einzel Spielerin Evangelia Panagiotou lief es genauso. Auch sie scheiterte im Viertelfinale. Da alle Plätze ausgespielt wurden, trafen die beiden nochmal für ein Spiel aufeinander. Nach paar anstrengenden Minuten gewann Marleen Höhl und wurde somit Platz sieben von acht. Evangelia Panagiotou besetzte den achten. Lias Amaroso trat ebenfalls im Einzel an, schied aber ebenfalls im Viertelfinale aus. Dadurch musste er nochmal um die Platzierungen von Platz 9-16 spielen. Dort meisterte er das Viertelfinale als auch das Halbfinale. Doch leider verlor er anschließend im 3. Satz mit 14:21. Bei Mattheo Löbig verlief es gleich. Nachdem er sein Spiel im Viertelfinale verlor, spielte er nochmal. Er gewann dass Spiel, musste sich darauf aber wieder im nächsten Spiel geschlagen geben. Für Gianluca Weber war es die erste Bezirksrangliste. Er kämpfte tapfer, verlor jedoch leider seine beiden Spiele.


Am Nachmittag kamen Henri Neid, Alishia Alberti, Ela Leman Koca, Lion Löbig und Henri Blaschke zur Verstärkung. Im U17 Jungen Einzel war Henri Neid bemüht zu siegen. Jedoch schaffte er es nicht und musste im nächsten Spiel um Platz 9-18 spielen. Jedoch musste er sich auch hier geschlagen geben. Alishia Alberti verlor in der ersten Runde und kämpfte im zweiten Spiel, ehe sie im Halbfinale ausschied. Auch Ela Leman Koca erging es genauso wie Alishia Alberti. Auch sie verlor und musste sich im zweiten Spiel endgültig geschlagen geben. Für das dritte Spiel spielte Alishia Alberti gegen Ela Leman Koca. Alishia Alberti gewann und wurde somit Platz 11 gefolgt von Ela Leman Koca, die den 12. Platz besetzte. Im U19 war es auch für Lion Löbig und Henri Blaschke die erste Bezirksrangliste. Tapfer kämpften sie, mussten sich geschlagen geben und erreichten dann beide das Halbfinale, wo sie gegeneinander spielten. Lion Löbig erzielte mit 22:20 im zweiten Satz den Sieg. 
Am darauf folgenden Tag, ging es für die Badminton Liebhaber im Doppel und im Mix weiter. Für den SV Disbu traten im folgende Paarungen an: 
 
Mädchen Doppel U15
Evangelia Panagiotou und Marleen Höhl 

Jungen Doppel U15
Lias Amaroso und Mattheo Löbig 

Mädchen Doppel U17
Alishia Alberti und Ela Leman Koca 

Jungen Doppel U17
Henri Neid und Gianluca Weber 

Jungen Doppel U19
Henri Blaschke und Lion Löbig 

Im Mädchen Doppel U15 kamen mit Evangelia Panagiotou und Marleen Höhl und im Jungen Doppel U15 kamen Mattheo Löbig und Lias Amaroso jeweils bis ins Halbfinale. Dadurch kämpften die Jungs um Platz 3 und 4, mussten sich aber ledier geschlagen geben und erreichten somit am Ende den 4. Platz. Evangelia Panagiotou und Marleen Höhl kamen sogar bis ins Finale, mussten sich hier aber geschlagen geben und belegten am Ende damit einen hervorragenden 2. Platz. Beim Mödchen Doppel U17 spielten Alishia Alberti mit Ela Leman Koca. Sie traten gegen den TV Idstein an mussten sich dann auch im zweiten Spiel gegen den Grün-Weiß Wiesbaden geschlagen geben. Henri Neid und Gianluca Werber, drehten nach dem ersten Spiel den Spieß um, als sie gegen den TV Bermbach nach dem dritten Satz endgültig 21:19 gewannen. Im Doppel U19 gestalteten sich die Spiele für Lion Löbig und Henri Blaschke schwierig. Sie setzen sie all ihr Können ein, mussten sich am Ende aber doch geschlagen geben. 

Am Nachmittag traten dann

Im U15 
Mattheo Löbig und Evangelia Panagiotou 
Lias Amaroso und Marleen Höhl

Im U17
Henri Neid und Alishia Alberti

Im U19
Lion Löbig und Ela Leman Koca 

teil.

Mattheo Löbig und Evangelia Panagiotou kämpften sich bis ins Halbfinale welches sie leider verloren. Dafür mussten die beiden gegen das Mix Paar Lias Amaroso und Marleen Höhl spielen. Die beiden gingen davor direkt ins Halbfinale, welches sie verloren. Dafür besiegten sie Mattheo Löbig und Evangelia Panagiotou im dritten Satz mit 21:5. Bei Henri Neid und Alishia Alberti war es anstrengend. Die beiden hatten fünf Gegner zu bewältigen, was schwieriger war als gedacht. Sie begeisterten immer wieder mit tollen Ballwechseln, mussten sich aber schließlich geschlagen geben. Für Lion Löbig und Ela Leman Koca war es das erste Spiel gemeinsam überhaupt. Insgesamt gab es nur drei Meldungen für das Mix U19, weswegen sie schließlich für den dritten Platz mit einer Urkunde belohnt wurden. Ebenfalls für den dritten Platz gab es für Lias Amaroso und Marleen Höhl eine Urkunde. Für den zweiten Platz bekamen Evangelia Panagiotou und Marleen Höhl ebenfalls eine Urkunde.



Marcus Höhl hat sich sowohl über jeden Sieg als auch über die vielen tollen Ballwechsel gefreut. Schließlich war er auf jeden einzelnen Spieler und jede einzelne Spielerin stolz. 

Am 29. und 30. Juni geht es dann mit der dritten Bezirksrangliste in Ginsheim weiter. Davor jedoch spielen die Mitglieder des SV Disbus am Samstag den 1. Juni die Verreinsmeisterschaften aus.
Badminton
Badminton
22.05.2024

Family and Friends Turnier

Wie jedes Jahr, fand auch diesmal am 18. Mai das lustige Family & Friends Turnier in der Max-Planck Halle Rüsselsheim statt. Dabei spielt immer ein Vereinsmitglied mit einem Familienmitglied oder Freund ohne Badmintonhintergrund.



Nachdem sich alle Doppelpaare angemeldet hatten, versammelte sich alle Spielerinnen und Spieler um die Teamnamen auszulosen. Dafür musste jede Doppelpaarung eine Gummibärchen Tüte ziehen. Unter anderem entstanden dadurch Namen wie die Schnullers, Herzbeben oder Fruitmania. Die Minis, Schüler, Jugendlichen spielten alle getrennt voneinander. In den drei Gruppen hat jeder gegen jeden gespielt.  So kam es dann schließlich zu den Platzierungen. Jeder hat eine Urkunde bekommen. Somit hat man eine langanhaltende Erinnerung an das Turnier, wo der ausschließliche Zweck, wie bei jedem Turnier, darin besteht Spaß zu haben. Für die ersten Plätze gab es jeweils die Urkunde und einen Pokal. Folgende Doppelpaarungen belegten den 1. Platz:



Die Schlümpfe (Emil und Christoph) bei den Minis (Mitte)
Die Pfirsiche (Marleen Höhl, Jenz Ruthard und Christina Höhl) bei den Schülern (rechts)
Die Rainbows (Srihari und Kritiaga) bei den Jugendlichen (links)

Zusammengefasst war der Tag ein Erfolg. So fanden mal wieder sowohl Disbuaner als auch Family&Friends wieder zusammen, um den Spaß am Badminton zu teilen.

Badminton
Badminton
30.04.2024

1. Bezirksrangliste Jugend/Schüler

Am 27. und am 28. April fand in der Klarenthal Halle in Wiesbaden die 1. Bezirksrangliste statt. Außer dem SV Disbu Rüsselsheim, war der TV Idstein, der SG Eltville-Hallgarten, Wiesbadener BC, TV Hofheim und noch viele mehr anwesend. Der SV Disbu trat am Samstag mit folgenden Spielern an:

Mädchen Einzel U15
Lia Ruthard
Marleen Höhl
Evangelia Panagiotou

Jungen Einzel U15
Mattheo Löbig
Lias Amaroso

Mädchen Einzel U17
Alishia Alberti
Ela Leman Koca

Jungen Einzel U17
Henri Neid

Die Einzel und Mix Spielerin Marleen Höhl, kämpfte um den Sieg. Sie gewann ein Spiel ehe sie im Viertelfinale ausschied. Für Lia Ruthard war es so ähnlich. Die Spielerin spielte in der 1. Runde jedoch schaffte sie es zu keinem Sieg. Genauso war es auch bei Mattheo Löbig. Auch er spielte in der 1. Runde bevor er ausschied. Am Nachmittag spielte Alishia Alberti ein Einzel. Jedoch schied auch sie im Viertelfinale aus. Für Henri Neid verlief es auch so. Auch er gewann nicht im Viertelfinale. Für Ela Leman Koca war es das erste Turnier. Sie kämpfte in der 1. Runde bevor auch sie verlor.

Um den Spieß umzudrehen, entschied sich der Trainer des SV Disbus, Marcus Höhl, folgende Paare für das Doppel zusammenzustellen:

Mädchen Doppel U15
Marleen Höhl & Evangelia Panagiotou

Mädchen Doppel U17
Ela Leman Koca & Alishia Alberti

Jungen Doppel U17
Mattheo Löbig & Lias Amaroso

Leider konnten Mattheo Löbig und Lias Amaroso kein Doppel U15 spielen, weswegen sie U17 spielten. Der Einzel und Mix Spieler Henri Neid, musste leider auf das Doppel verzichten. Dafür spielte er Mix. Folgende Mixpaarungen:

Mix U15
Marleen Höhl & Lias Amaroso
Evangelia Panagiotou & Mattheo Löbig

Mix U17
Alishia Alberti & Henri Neid

Auch die Einzel und Doppel Spielerin Ela Leman Koca konnte kein Mix spielen!

Die Ergebnisse:
Der Sonntag startete mit den Doppel, was Marleen Höhl und Evangelia Panagiotou im U15 meisterten und so den 1. Platz belegten. Für Alishia Alberti und Ela Leman Koca, war es das erste Doppel gemeinsam. Für die beiden reicht es leider nicht aus, weswegen sie leider im Viertelfinale ausschieden. Für Mattheo Löbig und Lias Amaroso vierlief es ähnlich. Von fünf Spielen gewannen sie eins. Das Mixpaar Marleen Höhl und Lias Amaroso belegten den 2. Platz, während Evangelia Panagiotou und Mattheo Löbig im Viertelfinale verloren. Dadurch fielen sie in die Verliererrunde und gewannen diese. Auch für Alishia Alberti und Henri Neid verlief es so. Auch sie verloren im Viertelfinale. Dadurch mussten sie noch ein zweites Mal spielen. Konzentriert setzten sie die Tipps von Trainer Marcus Höhl um und gewannen.

Für den SV Disbu war es das zweite große Turnier, was wir Spieler meisterten. Am 25. und 26. Mai geht es dann weiter mit der 2. Bezirksrangliste in Idstein. Bis dahin, findet am 18. Mai das Family and Friends Turnier statt.
Badminton
Badminton
28.03.2024

Swiss Open 2024

Spannung. Spaß. All das bot das Swiss Open 2024 vom 19. März bis zum 24. März in der Schweiz. Der SV Disbu versammelte sich Dank Trainer Marcus Höhl vom 22.-24. März in Basel. Pünktlich zum Halbfinale waren die Spieler vom SV Disbu mit deren Freunden und Familien in der St. Jakobshalle. Das Publikum feuerte die Spieler immer wieder an, sodass niemandem langweilig wurde. Falls dies doch der Fall war, kam der Tabaluga Drache mit einem XXL Badminton Schläger und motivierte das Publikum wieder.


Unter anderem spielten Niederlande, England, Spanien, Dänemark, Indonesien, Taiwan und Malaysia. Am Sonntag gewann England gegen Indonesien im Männer Doppel. Im Frauen Doppel gewann Indonesien gegen Taiwan. Das Fraueneinzel gewann Spanien, das Männereinzel Taiwan und das Mix gewann Malaysia. Die Gewinner qualifizierten sich so für die Olympischen Spiele 2024 und bekamen ein Preisgeld von 210.000 USD.


Zwischen den Spielen konnten die Besucher auch etwas im Asia-Restaurant essen oder sich im Yonex Shop mit Röcken, Taschen oder auch Badminton Schläger ausstatten. Am Montag beschloss der SV Disbu die Stadt Basel zu erkunden, bevor es wieder nach Hause geht. 
Das Wochenende war eine Erfahrung wert und der SV Disbu und andere Besucher haben Autogramme und Fotos von den Badminton Spielern bekommen.

Badminton
Badminton
20.03.2024

Erfolgreicher Rundenabschluss

Am vergangenen Wochenende ist die Runde für die Mannschaften der SG Flörsheim/Rüsselsheim durchaus erfolgreich zu Ende gegangen.

Für die erste Mannschaft war das Saisonziel Klassenerhalt in der Verbandsliga West bereits vor dem letzten Spieltag und trotz zuletzt einiger verletzungsbedingter Ausfälle erreicht. So konnte man im letzten Saisonspiel auswärts gegen den Tabellenletzten, die SG Bremthal/BV Fischbach, noch einmal ohne Druck aufspielen. Mit einem klaren 7:1 Sieg konnte damit dann auch am Ende der vierte Platz, also ein Platz im Tabellenmittelfeld, gefestigt werden.

Die zweite Mannschaft hatte sich in der Bezirksoberliga das ambitionierte Saisonziel gesteckt, mit einem Aufstieg der ersten Mannschaft in die Verbandsliga zu folgen. Auch dieses Ziel konnte bereits am vorletzten Spieltag durch ein knappes 5:3 gegen die am Ende auf Platz 3 liegende SG Eltville/Hallgarten erreicht werden. Dadurch war auch hier der Druck am letzten Spieltag raus und man konnte gegen den Tabellenzweiten BC Ginsheim-Mainspitze noch einmal frei aufspielen. Am Ende ging das Spiel zwar knapp mit 3:5 verloren, das änderte aber nichts mehr an der Meisterschaft in der Bezirksoberliga und damit dem Aufstieg in die Verbandsliga.

Mit Abstand am spannendsten war das Saisonfinale für unsere dritte Mannschaft in der Bezirksoberliga A. Bis zum letzten Spieltag lieferte man sich an der Tabellenspitze ein Kopf an Kopf Rennen mit der TG Camberg. Nachdem die TG Camberg bereits am Samstag einen knappen und glücklichen Sieg 5:3 Sieg gegen den Tabellenvierten eingefahren hatte, war die Ausgangslage klar. Mit einem 7:1 Sieg auswärts gegen den Tabellendritten SG Eltville/Hallgarten würden man zwar nach Punkten und Spielen mit der TG Camberg gleichziehen, auf Grund des besseren Satzverhältnisses, würde die Meisterschaft allerdings nach Camberg gehen. Und so sollte sich am Sonntag noch ein echter Krimi entwickeln. Nachdem die ersten sieben Spiele teilweise knapp, aber alle in zwei Sätzen gewonnen werden konnten, sollte das Mixed am Ende das alles entscheidende Spiel sein. Von Anfang an war das Spiel sehr ausgeglichen und so ging der erste Satz ganz knapp mit 23:21 in der Verlängerung an Rüsselsheim. Im zweiten Satz drehte sich das Blatt und der Satz ging genauso knapp mit 19:21 an Eltville. Man musste eines „Endspiels“ würdig also auch nach Sätzen in die Verlängerung. Im dritten Satz sah es schon nach einer Niederlage aus, bevor man sich am Ende des Satzes noch einmal auf 19:20 ran kämpfte. Leider besiegelt am Ende ein Aufschlagfehler die erneut knappe 19:21 Satz und damit auch Spielniederlage. Damit war klar, dass man zwar Punkt- und Spielgleich, am Ende aber auf Grund der um 4 Sätze schlechteren Satzdifferenz auf Platz 2 hinter Camberg gelandet war. Der Frust über die denkbar knapp verpasste Meisterschaft war allerdings schnell wieder halbwegs verflogen, kann man doch auf eine überaus erfolgreiche Saison zurückblicken.

Für unsere vierte Mannschaft in der Bezirksliga B hieß es von vorneherein „dabei sein ist alles“ und mal schauen was am Ende geht. Vor dem letzten Spieltag stand so auch schon fest, dass man die Saison als sechster von ursprünglich mal sieben gemeldeten Mannschaften beenden würde. Da derTV Jahn Mensfelden allerdings bereits vor Beginn der Runde zurückgezogen hatte, bedeutete das den letzten Platz der verbliebenen Mannschaften. Und so war dann auch im letzten Spiel auswärts gegen den Tabellenersten TSV Bleidenstadt kein Druck mehr da und man konnte nochmal frei aufspielen. Am Ende musste man sich nach einigen durchaus knappen spielen dann leider auch mit 2:6 geschlagen geben.

Jetzt heißt es damit erst einmal wieder Kräfte sammeln und für die im September beginnende neue Saison trainieren!
Badminton
Badminton
20.03.2024

Schüler: Relegationsspiele

Am 17. März fanden in Wiesbaden die Relegationsspiel statt. Die Schüler des SV Disbu mussten dabei gegen die SG Eltville-Hallgarten und die JSG Wicker-Raunheim antreten. 
Für das Spiel gegen Eltville, wurde die Mannschaft wie folgt aufgestellt:
1. Doppel/Mix Lias Amaroso und Marleen Höhl
2. Doppel Henri Neid und Gianluca Weber
3. Einzel Lias Amaroso
4. Einzel Marleen Höhl
5. Einzel Gianluca Weber 
6. Evangelia Panagiotou 
Der Tag startete mit dem ersten Doppel von Lias Amaroso und Marleen Höhl. Die beiden kämpften um den Sieg, mussten sich aber leider in zwei Sätzen geschlagen geben. Für das zweite Doppel ging der erste Satz mit 6:21 verloren. Im zweiten Satz konnten sich Henri Neid und Gianluca Weber deutlich steigern, mussten sich aber auch im zweiten Satz knapp mit 18:21 geschlagen geben. Ähnlich erging es dem Einzel und Mix Spieler Lias Amaroso. Genau wie beim zweiten Doppel ging der erste Satz mit deutlich verloren, er steigerte sich jedoch und blieb am Ball, musste sich aber ebenfalls in zwei Sätzen geschlagen geben. Marleen Höhl strengte sich ebenfalls an, aber auch hier blieb ein Sieg leider aus. Genauso erging es auch den beiden Einzel Spieler Gianluca Weber und Evangelia Panagiotou.


Gegen den JSG Wicker-Raunheim stellte der Trainer, Marcus Höhl, das Team etwas anders zusammen:
1. Doppel Lias Amaroso und Marleen Höhl
2. Doppel Gianluca Weber und Evangelia Panagiotou 
3. Einzel Lias Amaroso 
4. Einzel Marleen Höhl
5. Einzel Henri Neid
6. Gianluca Weber 
Anders also noch gegen die SG Eltville-Hallgarten erging es Gianluca Weber in seinem Einzel gegen die JSG Wicker-Raunheim. Er wandte alle im Training gelernten Techniken an und schaffte es so das Spiel mit 21:18 und 21:13 zu gewinnen. Leider war das Spiel von Gianluca Weber das einzige, das gewonnen wurde. Somit stand es am Ende 1:5. 
Mit Wille und Konzentration meisterten die Schüler das Relegationsspiel und belegten somit Platz 8 von 10. Laut dem Trainer Marcus Höhl, waren die Rundenspiele eine gute Möglichkeit gegen andere Vereine zu spielen und findet, dass sich die Spieler für das erste mal gut geschlagen haben.
Badminton
Badminton
03.03.2024

Schüler: Letztes Rundenspiel gegen den TV Wehen 

Am 2. März hießen die Spieler des SV Disbus die Spieler des TV Wehen in der Max-Plack-Halle Rüsselsheim zum letzten Rundenspiel willkommen. Der Spieltag startete mit dem 1. Doppel von Lias Amaroso und Mattheo Löbig. Sowie im Training geübt, setzten sie Taktik ein und holten so glatt in zwei Sätzen den ersten Sieg. Durch Mangel an Spielern vom TV Wehen, ging das zweite Doppel von Evangelia Panagiotou und Gianluca Weber sowie das Einzel von Lia Ruthard kampflos an den SV Disbu. Jedoch spielten alle drei nochmal just for fun gegen den TV Wehen. Das 1. Einzel wiederum setzte Jonas Gollan um. Mit Geschicklichkeit und Motivation schlug er die Bälle und schaffte es so, nach einem 3. Satz endgültig zu gewinnen. Genauso erging es Marleen Höhl. Auch sie war bemüht, was sich wieder in ihren Spielergebnissen zeigte. Nachdem sie den ersten Satz mit 13:21 leider verlor, gab sie alles und drehte den Spieß um, sodass sie nach dem 3. Satz 23:21 endgültig als Siegerin das Feld verließ. Das letzte Einzel spielte Henri Neid. Auch er setzte die im Training gelernten Techniken um. Jedoch reichten sie noch nicht ganz für einen Sieg. Obwohl er den 2. Satz mit 21:14 gewann musste er sich am Ende doch im Satz geschlagen geben.
Laut dem Trainer des SV Disbu, Marcus Höhl, war heute einer der besten Spieltage für die Schüler, mit vielen 3 Satz Spielen. Am Ende stand es 5:1 für den SV Disbu, ein hochgradiger Sieg. Die ganze Rückrunde verlief deutlich Besser was sich auch in der Endtabelle zeigt. Mit vier Spielen in der Vor- und Rückrunde, haben die Spieler des SV Disbus 8 Spiele in der Mini Runde gemeistert. Davon 5 Spiele verloren und 3 Spiele gewonnen. Somit belegten wir  den 4. Platz von 5 Plätzen. Natürlich wären die Spiele ohne die mentale Unterstützung von Eltern, Großeltern, Geschwister und Freunden nur halb so schön gewesen.