News
 

Badminton: Hinrundenabschluss

Am vergangenen Samstag, 22.11.2014, trat die 1. Mannschaft des SV Disbu Rüsselsheim zum letzten Hinrunden-Spieltag auswärts gegen den PSV GW Wiesbaden 2 an.
Mit neuer Konstellation der beiden Herrendoppel starteten alle Spieler zuversichtlich in ihre ersten Begegnungen. Unsere Damen konnten ihre Überlegenheit im Spiel, wie Turnierteilnahmen zeigen, nicht abrufen und verloren knapp in zweiten Sätzen. Auch unsere Herren des 1. Doppels konnten trotz ihrer harmonischen Spielweise nicht siegen und mussten sich in zwei spannenden Sätzen jeweils zu 18 geschlagen geben. Für einen ersten Lichtblick an diesem Tag sorgten Dominik Belle und Philipp Nickel im 2. Herrendoppel. Den ersten Satz konnten sie in einem hart umkämpften Spiel in der Verlängerung mit 22:20 für sich entscheiden. Nach kurzem Coaching zwecks Änderung der Taktik und konsequenter Umsetzung dieser gewannen sie im zweiten Satz klar zu 13.
Im ersten Satz konnte unsere Mixed-Paarung vom Spielerischen gut mithalten und verloren diesen ausgeglichenen Satz erst in der Verlängerung. Im zweiten Satz konnten sie leider nichts mehr ausrichten. Aufgrund der verletzungsbedingt stärker werdender Beeinträchtigung der Dame, was die Gegner zu nutzen wussten, ging der Satz zu 16 verloren.
Vielversprechender liefen das 2. und 3. Herreneinzel. Markus Gnewikow und Frank Spano konnten ihr Können erneut unter Beweis stellen und mit Hilfe ihres kämpferischen Wesens die Spiele in zwei Sätzen souverän für sich entscheiden.
Damit stand es zwischen dem Gastgeber und dem SV Disbu zu diesem Zeitpunkt mit 3:3 unentschieden wodurch der Spieltag noch einmal spannender wurde.
Die beiden letzten Spiele des Tages sollten nun über Sieg, Unentschieden oder Niederlage entscheiden. Dominik Belle konnte sich beim 1. Herreneinzel nach einem ersten knapp zu 19 verlorenen Satz neu motivieren und den zweiten Satz sogar zu 16 gewinnen. Im dritten Satz wendete sich doch erneut das Blatt und der Gegner entschied das Spiel für sich.
Somit konzentrierte sich die Hoffnung aber vor allem die Unterstützung der gesamten Mannschaft auf Christine Vowinkel im Dameneinzel. Nach einem vielversprechenden und spielerisch starken Auftakt ging der erste Satz nur knapp an die Gegnerin. Gecoached und neu motiviert startete unsere Dame in den zweiten Satz. Trotz mobilisierter Kraftreserven und vollem Einsatz ging auch der Satz, sogar erst in Verlängerung wieder nur mit zwei Punkten Differenz, auch an die Gegnerin.
Endstand 5:3 gegen uns.
Rückblickend auf die Hinrundenspiele sind wir uns einig: All unsere Spiele waren hart umkämpft, knappe Entscheidungen und viele Dreisatzspiele, doch der Spaß und Teamgeist kam nie zu kurz!
Im Januar heißt es zum Rückrundenstart dann wieder: Smash itů!


Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 25.11.2014.
Kommentare und Anregungen bitte an die SV DISBU Online-Redaktion.