News
 

SV Disbu bangt um Wassergymnastik - Neun Gruppen trainieren ihre Fitness und haben Spaß dabei

Sorgen macht der Gymnastik-Abteilung des SV Disbu, des Sportvereins im Dicken Busch, die aktuelle Situation des Lache-Bades. Durch die Schließung (wir berichteten) fallen bei allen Schwimmsport treibenden Vereinen auf eine nicht absehbare Zeit zahlreiche Übungs- und Trainingsstunden aus. Davon betroffen ist auch die Wassergymnastik, die den rund 20 regelmäßigen Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine Art fortgesetzter Reha-Gymnastik bot, wie die Übungsleiter Margret und Gerhard Kahl bei der Jahreshauptversammlung der Abteilung berichteten. Das Alternativangebot der städtischen Bäderverwaltung, samstags in der Helen-Keller-Schule Stunden zu belegen, könne nicht wahrgenommen werden, so dass man darauf hoffen müsse, dass das Hallenbad rasch wieder funktionsfähig gemacht werde. Bis dahin sind die Wassergymnasten eingeladen, sich den anderen Gruppen der Abteilung anzuschließen, die ebenfalls überwiegend Übungen anbieten, die dem Gesundheitssport verpflichtet sind.

Insgesamt zählt die Gymnastik-Abteilung 94 Mitglieder, die sich in neun Gruppen bewegen – „für die Erhaltung von Gesundheit und Fitness und natürlich auch, weil es Spaß macht“, wie Abteilungsleiterin Ursula Häußer in Wort und Bild berichtete. Danach sind dauerhaft gut besucht sowohl die Seniorengruppe, die sich montags in der Georg-Büchner-Turnhalle mit ihrem Übungsleiter Gerhard Kahl tummelt als auch die Damengruppe, die am Mittwochvormittag mit Margret Kahl in der Disbude, dem Vereinsheim an der Humboldt-Schule, trainiert.

Hier finden auch die Angebote Brigitte Metschers statt: Hantel-Aerobic, Qi-Gong und Atemgymnastik für Senioren und Wirbelsäulengymnastik. Am Vereinsheim werden ab 11. April jeden Donnerstag ab 16.30 Uhr auch wieder die Walker ihre Runden um die Horlache starten.

Zur Gymnastik-Abteilung gehört die Volleyball-Freizeitgruppe, die im letzten Jahr auch außerhalb des Trainings in der Borngrabenhalle aktiv war: beim Jedermann-Trio-Mixed in Dornheim, einem Freiluftturnier in Bensheim-Auerbach, dem Late-Night-Turnier in Wiesbaden-Naurod und einem Trainingslager gemeinsam mit der Freizeitmannschaft des TuS Nordenstadt in Seibersbach im Hunsrück. Das hat so gut gefallen, dass die Sportstätte für den 1. November 2013 schon reserviert ist.

Gerne erinnerte Ursula Häußer auch an die Frühlingswanderung, bei der die Disbu-Gymnasten bergauf und –ab an der Bergstraße ins Schwitzen kamen, und an die dreitägige Radtour zum Glauberg mit seinem modernen Keltenmuseum. In diesem Jahr plant Übungsleiterin Brigitte Metscher vom 13. bis 15. Juli eine Radtour zum Naturschutzgebiet Kühkopf und nach Oppenheim.

Bei den turnusgemäß anfallenden Wahlen ergaben sich keine Veränderungen im Vorstand. Ursula Häußer bleibt Abteilungsleiterin, Niko Fass ist für die Finanzen zuständig, und Thomas Krönke betreut nicht nur die Volleyballer, sondern ist außerdem der Schriftführer der Abteilung.


Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 04.04.2013.
Kommentare und Anregungen bitte an die SV DISBU Online-Redaktion.